Willkommen arrow Ausblick

Planetenkonstellationen – Vorschau für das Jahr 2018

Jedes Jahr wird von einer anderen Grundschwingung geprägt. Diese wird jährlich von einem anderen Planeten ausgedrückt. Im Jahr 2018 ist das die Venus. Die Regentschaft der Venus beginnt wirklich erst am 20. März, das ist mit Frühlingsbeginn. Wir können aber sagen, dass das Jahr 2018 ein Venusjahr ist. Bis zur Frühlingstag- und Nachtgleiche schwingt der „alte“ Herrscher Sonne noch mit. Sie bringt noch viel Energie, um unsere Göttlichkeit bewusst leben zu lernen, uns aus der Opferhaltung in die Schöpferkraft zu wandeln, uns auf das zu konzentrieren, was wir wollen.

Die Venus ist der Planet der Liebe.

Es geht jetzt darum, dass Frauen ihre Strahlkraft und Stärke erleben und Männer mehr Zugang zu Gefühlen, Intuition und Sanftmut erleben. Das bringt eine neue Qualität in Beziehungen. Wir dürfen jetzt die Rollenbilder verändern, die wir in uns jahrhundertelang abgespeichert haben.  Die Liebe verbindet und führt zusammen. Die Partnerschaft verändert sich. Das heißt aber auch, dass viele Beziehungen auf dem Prüfstand stehen. Wir dürfen jetzt viele Ebenen der Partnerschaft heilen. Spiritualität, Seelenverbindung und Sexualität sind nicht mehr getrennt. Wenn wir die Göttlichkeit im Anderen erkannt haben, entstehen Gleichwertigkeit und Ebenbürtigkeit. Diese Liebe trägt und umfängt uns auch in schweren Zeiten. Sie ist familiär, geschwisterlich, freundschaftlich, göttlich, und tief im Herzen verbunden.

Auf jeden Fall geht es in diesem Jahr um das Genießen mit allen Sinnen, die Freude am Leben auf unserem schönen Planeten. Wir sind in den Anfängen einer neuen Zeit. Das Paradies will sich auf Erden verwirklichen. Dazu muss aber wahrscheinlich noch einiges bereinigt werden.

Dabei werden wir von Saturn unterstützt. Der Planet der Verantwortung, der durch sein eigenes Zeichen wandert, bringt mehr Autorität im Umgang mit Macht, Konsequenz und Disziplin.

Wir haben alles in uns, um den Weg in Freude, Leichtigkeit und Liebe zu gehen.

Vorschau für Dezember 2018

Im Dezember überwiegt das Gefühl der Leichtigkeit. Fröhlichkeit und Schwung machen sich im All-tag in außergewöhnlichen, schönen Momenten bemerkbar. Wir vertrauen in das Leben und sind optimistisch.

Ab Mitte des Monats sind wir offen für die Bereitschaft, zu helfen und haben viel Mitgefühl – wie passend für die Weihnachtszeit. Wir wollen, dass es nicht nur uns selber gut geht, sondern auch allen anderen. Wünsche und Sehnsüchte tauchen auf, und Träume wollen verwirklicht werden. Egoistische Verhaltensweisen sind jetzt nicht zielführend. Wir sollten unseren Blick auf die Gemein-schaft richten und entspannt offen für neue Erfahrungen sein.

Die Sonnenwende am 21. Dez. bringt das Licht zurück und damit auch Zuversicht und Optimismus. Die 12 Raunächte beginnen und mit ihnen ein erhöhter Zugang zu Spiritualität, Feinstofflichem und der Verbindung zur geistigen Welt.

Am 1. 12.: Venus Opposition Uranus. Beziehungen werden geklärt und Grenzen hinterfragt. Ver-bindlichkeiten und Freiheitsansprüche in Partnerschaften stehen auf dem Prüfstand. Wir müssen hinterfragen, inwieweit wir zu egoistisch reagieren und anderen nicht entgegenkommen.

Merkur wandert am 1. 12. in den Skorpion und Venus am 2. 12. Wir haben verstärktes Interesse daran, unsere tiefsten Gefühle und Handlungsmotive speziell in Beziehungen zu hinterfragen. Es kann sein, dass sexuelle Kontakte bis 7. 1., bis Venus in den Schützen geht, verstärkt sind.

Sonne und Mars bilden am 3. 12. ein herausforderndes Quadrat. Lassen wir uns nicht zu rücksichts-losem und aggressivem Verhalten hinreißen. Besser ist es, z. B. in den Wald zu gehen und dort wie-der zur Ruhe zu finden.

Wenn am 4. 12. Merkur ganz freundlich zu Chiron schaut, können wir an Selbsterkenntnis gewin-nen, um unsere eigenen Schwächen besser einschätzen und tolerieren zu können.

Die Sonne fordert am 5. 12. Neptun mit einem Quadrat heraus. Dies kann zu Missverständnissen führen, wenn wir nicht bei der eigenen Wahrheit bleiben.

Da am 6. 12. Merkur wieder direktläufig wird, steht uns seine Kraft wieder ganz zur Verfügung. Ver-träge können wieder unterschrieben und verschiedene Dinge begonnen werden.

Am 7. 12. steht der Neumond im Schützen und Mars geht Hand in Hand mit Neptun. Voller Opti-mismus und Zuversicht können wir den eigenen Visionen und Absichten Raum geben und in den neuen Mondzyklus starten. Hilfe aus den höheren Ebenen ist uns gewiss.

Chiron wird am 9. 12. wieder direktläufig und Merkur schaut sehr freundlich im Trigon zu ihm. Ruhi-ge Tage kommen, an denen wir interessante und heilsame Gespräche mit anderen führen können.

Merkur wechselt am 13. 12. ins Schützezeichen. Voller Optimismus und Lebensfreude können wir den Sinn unseres Lebens erkennen und unsere Zukunft kreieren. Unser Potential ist grenzenlos! Wenn wir uns auf die Ergebnisse, die wir uns am meisten wünschen, konzentrieren, die Kraft unse-rer Gefühle bei der Erreichung unserer Ziele und die Unterstützung des Universums mit einfließen lassen, erfahren wir uns als die Schöpfer, die wir sind.

In der Zeit vom 17. bis 21. 12. läuft unsere Sonne über das galaktische Zentrum und erreicht ihren Tiefststand. Dies ist eine gute Zeit, um belastende Umstände in unserem Leben zu erkennen und zu verabschieden.

Die Sonne bildet am 19. 12. ein Quadrat zu Chiron und da kann es sein, dass wir mit unseren wun-den Punkten und Schwächen konfrontiert werden. Dies dient dazu, mit den eigenen Unvollkom-menheiten umgehen zu lernen.

Wenn die Sonne am 20. 12. freundlich zu Uranus schaut, wird das Interesse, Neues zu erleben, ak-tiviert.

Die Wintersonnenwende, wenn am 21. 12. die Sonne in den Steinbock wechselt, wird begleitet von einer Konjunktion zwischen Merkur und Jupiter. Gespräche können genutzt werden, um Unstim-migkeiten zu beseitigen und optimistisch viele Dinge in einem neuen Licht zu kommunizieren.

Der Vollmond im Krebs bringt uns am 22. 12. ein besonderes Bedürfnis nach Anlehnung und seeli-scher Geborgenheit. Wir sind leicht beeindruckbar und haben das Bedürfnis, für andere zu sorgen. Genießen wir kuschelige und gemütliche Stunden daheim.

Die Venus steht am 23. 12. im Quadrat zu Lilith. Zum Thema Weiblichkeit können uns schmerzhafte Konflikte zwischen Durchsetzung und Anpassung beschäftigen. Solche Erfahrungen können auf unser verborgenes Potential hinweisen, das ernstgenommen und verwirklicht werden will.

Merkur hat sich für ein Quadrat zu Neptun den 25. 12. ausgesucht. Um Missverständnissen vorzu-beugen, sind wir aufgefordert, die Wahrheit zu sagen, z. B. in Bezug auf die Geschenke.

Am 29. 12. gehen Mars und Chiron in einer Konjunktion Hand in Hand. Jetzt ist es möglich, höheres Wissen, das wir in der Vergangenheit erworben haben, praktisch umzusetzen und durch Handeln heilend auf unsere Umgebung einzuwirken. Es ist empfehlenswert, auf gesunde Ernährung zu achten.

Wer seinen eigenen Weg geht, dem wachsen Flügel.                    
Zen-Weisheit

Ich wünsche uns allen friedliche, erholsame, freud- und lichtvolle, gesegnete Feiertage

Eure Rosemarie