Willkommen arrow Ausblick
Planetenkonstellationen – Vorschau für das Jahr 2020

Jedes Jahr wird von einer anderen Grundschwingung geprägt. Diese wird jährlich von einem ande-ren Planeten ausgedrückt. Im Jahr 2020 ist das der Mond. Die Regentschaft vom Mond beginnt eigentlich erst am 20. März, das ist mit Frühlingsbeginn. Bis zur Frühlingstag- und Nachtgleiche schwingt noch der „alte“ Herrscher Merkur mit. Er bringt noch viel Energie, um Neues zu erfahren über uns und die Welt. Wenn wir Augen und Ohren offenhalten, wird uns manch neuer Weg ge-zeigt und Entscheidungen werden erleichtert.

Ein Mondjahr bringt Themen wie Familie, Heimat, Unterbewusstsein, Mutter Erde und Fürsorge.
2020 ist aber auch das Jahr wo im Jänner Saturn und Pluto, und später auch noch Jupiter einander im Steinbockzeichen begegnen. Dies sind epochale Ereignisse, die Impulse erkennbar machen und eine neue Zeitepoche beginnen lassen, die bis Mitte dieses Jahrhunderts spürbar sein wird. Es beginnt eine neue Zeitqualität, die im Außen immer sichtbarer wird. Viele wichtige Themen haben sich schon gezeigt und dürfen nun in die Umsetzung. Im Chaos muss eine neue Ordnung gefunden werden.
Saturn bringt uns einen ungetrübten Blick in die Realität, Pluto zeigt uns den Weg der Transformati-on und Jupiter unterstützt diese Prozesse wohlwollend optimistisch. Er lässt uns auch an eine kos-mische Gerechtigkeit glauben. Voraussetzung ist aber, dass wir uns selbst und Mutter Natur lieben und ehren. Jetzt werden Samen gesetzt, die wichtige Voraussetzungen für unsere Zukunft erschaffen.

Das Aufeinandertreffen dieser drei wichtigen Planeten ist einerseits eine Krisenkonstellation und andererseits so etwas wie eine Einweihung. Es geht darum, Masken fallen zu lassen, authentisch zu werden, das Herz zu öffnen und die volle Verantwortung für alles zu übernehmen. Dann kann die-ses Jahr dazu dienen, mit viel Kraft und Mut Berge zu versetzen und die Erfahrung zu machen, dass das Leben uns trägt.

Fragen für 2020: „Höre ich auf mein Herz? Bin ich mir selbst treu? Vertraue ich dem Fluss des Lebens? Wie gehe ich mit der Natur um, die mich trägt und nährt? Trage ich die Verantwortung für alle Ereignisse in meinem Leben?“
Wir können uns auch öffnen für unsere Ahnen und ihre Botschaften. Wenn wir sie rufen, stehen sie hinter uns und geben uns Kraft. Bei genauem Hinhören, sagen sie sicher, dass sie uns unterstüt-zen beim Kreieren einer goldenen Zukunft. Wichtig ist dabei, konsequent die Verantwortung für uns, Mutter Natur und die kommende Generation zu übernehmen und niemals Angst zu haben. Wenn wir Angst haben sind wir manipulierbar!

Mir gefällt der Spruch von Eckhard Tolle, deshalb wiederhole ich ihn: „Das Neue ist schon längst da, das Alte macht nur sehr viel Lärm beim Sterben.“

Vorschau für August 2020

Der Monat August wird beherrscht vom Zeichen Löwe. Dort ist die Sonne in ihrem Domizil und kann ihre stärkste Kraft entfalten. Lebensfreude, Genießen, Fröhlichkeit, Kreativität und das Entfalten von Herzenskraft sind jetzt angesagt, um gestärkt in den sehr wahrscheinlich herausfordernden Herbst gehen zu können. Jetzt können wir Kraft und Zuversicht tanken, um die in jeder Hinsicht verändernden Dinge, die kommen, gut zu überstehen. Es geht um die Öffnung für das Neue in der Welt. Unsere Lebenskraft kann mit einem großen Schub der Erneuerung zum Ausdruck kommen. Wir können unsere Willenskraft mit dem Plan unserer Seele verbinden und unser Potential zum Ausdruck bringen. Der Planet Mars gibt uns viel Schwung, um Herzensprojekte umzusetzen und auch das Bedürfnis, uns mit viel Spaß draußen zu bewegen. Das hilft uns auch, angstfrei zu werden durch das Erkennen größerer Zusammenhänge und dabei Super-Kräfte freizusetzen, die noch in unserem Inneren schlummern.

Die Löwe-Sonne bildet am 1.8. ein Trigon zum Widder-Chiron und am 2. ein Quadrat zum Stier-Uranus. Für anstehende Problemstellungen werden Lösungen gefunden, wenn wir unserer Intuition folgen und uns für neue, auch überraschende Denkmodelle öffnen können.
Der Vollmond am 3. 8. im Wassermann bringt sicher neue Erkenntnisse. Der Drang nach Veränderung ist stark. Altes wird verworfen und Neues geboren.
An diesem Tag steht der Krebs-Merkur dem Steinbock-Saturn gegenüber und fordert uns auf, unsere Gedanken zu kontrollieren und vielleicht immer wieder auszumalen, was wir von der neuen Welt, die sich schon abzeichnet, Positives erwarten.

Der Widder-Mars geht am 4. 8. ins Quadrat zum Steinbock-Jupiter. Jetzt sollten wir keine überstürzten Handlungen setzen.

Merkur wechselt am 5. 8. ins Zeichen Löwe. Er bleibt dort bis 19. 8. und fördert unsere Kreativität. Wir denken selbstbewusst, sollten uns aber auch um Objektivität bemühen. Es gelingt uns, zum richtigen Moment am richtigen Ort zu sein.

Venus geht am 7. 8. ins Krebszeichen und durchwandert es bis 5. 9. Das Bedürfnis nach Nestwärme und Behaglichkeit nimmt zu. Wir kümmern uns gern um andere und freuen uns über Geborgenheit.

Der Löwe-Merkur schaut am 9. 8. freundlich im Trigon zum Widder-Chiron. Wenn wir den Fokus darauf richten, können wir heilsame und interessante Gespräche führen und wertvolle Einsichten gewinnen.

Der Widder-Mars trifft am 10. 8. auf die Widder-Lilith und der Löwe-Merkur geht ins Quadrat zum Stier-Uranus. Dies bringt Konfliktpotential im Umgang mit der Sprache zwischen Partnern. Gleichberechtigung kann Thema sein. Festgefahrene Ansichten und Denkgewohnheiten wollen befreit und durch neue Ansätze ersetzt werden.

Am 13. 8. tritt der Widder-Mars in ein Quadrat zum Steinbock-Pluto. Unbewusste Schattenseiten können zum Vorschein kommen und unsere persönlichen Grenzen aufzeigen. Es kann erforderlich sein, sich bei Angriffen entschieden zur Wehr zu setzen und Schlussstriche zu ziehen.

Fortsetzung folgt!

Glaube denen, die die Wahrheit suchen und zweifle an denen, die sie gefunden haben.
Andre Gide   

Ich wünsche uns, unterscheiden zu lernen zwischen Wahrheit und Lüge, und trotzdem das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Eure Rosemarie

Allgemeiner Hinweis zu den Mondphasen:
Bei Voll- oder Neumond spüren wir die Wirkung schon ungefähr drei Tage vorher, bei Sonnen- oder Mondfinsternissen ca. eine Woche. Während dieser Zeiten lassen sich viele Projekte gut abschließen oder neu beginnen.
Jeder Vollmond bringt uns ein bestimmtes Thema näher, da das Licht der Sonne (Bewusstsein) ein in unserem Unterbewusstsein (Mond) ruhendes Thema erhellt.
Bei Neumond steht der Mond immer im gleichen Zeichen, wie die Sonne.

Allgemeines zu den Aspekten:
Wenn Planeten in Konjunktion stehen, gehen sie sozusagen Hand in Hand und verstärken sich wechselseitig.
In Opposition stehen Planeten einander gegenüber und dies bedeutet Ergänzung oder Polarisie-rung.
Im Quadrat gibt es zwischen den Planeten Herausforderung und unterschiedliche Energien.
Ein Trigon zwischen Planeten ist ergänzend und harmonisch.

Planeten in Kurzform:
Sonne: gesamtes Sein
Mond: Gefühle
Merkur: Kommunikation
Venus: Beziehung
Mars: Durchsetzungskraft
Jupiter: Glück
Saturn: Verantwortung
Chiron: Heiler
Uranus: Revolution
Neptun: Spiritualität
Pluto: Transformation
Lilith: weibliche Urkraft