Willkommen arrow Ausblick

Planetenkonstellationen – Vorschau für das Jahr 2024

Jedes Jahr wird von einer bestimmten Grundschwingung geprägt. Diese ist Ausdruck von einem Planeten. Im Jahr 2024 ist es die Sonne. In Wirklichkeit beginnt die Regentschaft der Sonne (sie ist ein Fixstern) erst am 20. März, das ist mit Frühlingsbeginn. Bis zur Frühlingstag und -nachtgleiche schwingt noch der „alte" Herrscher Mars mit. Es geht noch um: zielgerichteten Energieeinsatz, Mut und Durchhaltevermögen, um aktiv Lösungen für unsere Probleme zu suchen und zu finden.

Das Sonnenjahr bringt Licht. Wir können den Ballast der Vergangenheit abwerfen und Licht in dunkle Vergangenheit bringen. Dies macht den Weg frei für unser Potential der Meisterqualität. Das Irdische und das Göttliche kommen zusammen. Die Sonne schickt mächtige Energieströme, die schon gemessen wurden, und unterstützt uns und alle Planeten. Nach tausenden von Jahren der Manipulation kommt alles wieder in die göttliche Ordnung. Es lichtet sich, wird hell und leichter. Wir erfahren mehr Struktur und Klarheit. Das sorgt für Wärme, die wir uns gegenseitig geben können. Von unseren Lichtgeschwistern und galaktischen Helfern aus anderen Sternensystemen erhalten wir sehr viel Unterstützung. Alle sind stolz auf uns und bereit zur Hilfe beim Übergang. Der Same für das Paradies auf Erden ist gesät und fängt jetzt an zu erblühen. Wir sind Lichtwesen und erblühen mit.

Ende Jänner, wenn Pluto wieder bis September in das Zeichen Wassermann wandert, nimmt die Dynamik der Veränderung wieder Fahrt auf. Pluto geht dann noch einmal zurück in den Steinbock um dann ab 2011 für 20 Jahre im Wassermann zu bleiben. Zusammenbrüche, die den Blick auf Neuausrichtung lenken, bringen eine totale Systemänderung. Alle alten Strukturen in unserer Gesell-schaft, die gegen unsere Menschlichkeit arbeiten, müssen geändert werden.

Wir gehen mit großen Schritten in die Wende, das Neue hinein. Wir sind Boten des Friedens und des Lichtes, inkarnierte Liebe. Wir haben uns für diesen Übergang entschieden.

2023 bis 2027 sind die Jahre der Erneuerung, der Geburt der neuen Erde. Wir haben viel kosmischen Rückenwind, den wir zum Umsetzen unserer kühnsten Visionen nutzen können. Ausschlaggebend ist der Fokus unseres Bewusstseins. Emotionen wie Angst, Wut, Zweifel oder Frustration halten uns in einer tiefen Schwingung. Gefühle wie Vertrauen, Liebe, Zuversicht und Frieden nähren uns. Wir müssen nicht lieben, was rund um uns geschieht, aber im Vertrauen und im Frieden bleiben. Wir sind mehr denn je aufgerufen, an einem positiv ausgerichteten Bewusstseinszustand zu arbeiten und nie zu vergessen, dass wir beschützt sind und dem Universum vertrauen können.

Das Jahr 2024 trägt die Zahlenschwingung 8. Im oberen Ring finden wir den Himmel und die Leichtigkeit, im unteren die Erde und die Schwere. Es gilt, beides miteinander zu verbinden. Dann entsteht die liegende Acht, die Lemniskate, die Unendlichkeitsschwingung, Ausgleich und Harmonie. Wir erkennen den Sinn hinter den Ereignissen immer besser, kommen in unsere göttliche Größe und drücken das aus, wofür wir hergekommen sind.

2024 ist ein Drachenjahr. Jeder hat die Möglichkeit, mit seinem Schutzdrachen Kontakt aufzunehmen. Er kehrt an unsere Seite zurück.

Vorschau für Juli 2024

Mit der Sonnenwende haben wir den Zenit der Sonnenbahn erreicht. Die Tage werden wieder kürzer. Die Sonne durchwandert den Krebs bis 22.7. und wechselt dann in den Löwen. Jetzt geht es darum, sich den eigenen Wurzeln und dem Innenleben zuzuwenden. Ein gemütliches Zuhause, die Familie und vertraute Personen tragen dazu bei, aufzutanken. Wir haben einen tieferen Zugang zu den Bildern der Seele und fühlen uns wohl, wenn wir Geborgenheit erfahren. Wir sind auch bereit, diese zu geben. Viele Aufenthalte in und mit der Mutter Erde und am Wasser helfen uns dabei. Wir sind empfindsamer, berührbarer und empfänglicher für Schwingungen. Auch unsere Sonne trägt mit ihren Sonnenstürmen zu unserer Schwingungserhöhung bei. Wir befinden uns in einem tiefen Prozess der Klärung von alten Mustern. Unsere feine Wahrnehmung und die Intuition öffnen sich und wir sehen in andere Dimensionen und Ebenen. Lilith, die weibliche Urkraft unterstützt uns dabei. Sie wanderte Ende Juni für neun Monate ins Zeichen Waage. Wir trennen uns von alten, unterdrückenden Lebensmustern und bleiben in unserer Kraft. Der seit 29.6. bis September rückläufige Saturn in den Fischen bringt ein Innehalten und die Bewusstwerdung der eigenen Göttlichkeit und übersinnlicher Fähigkeiten. Auch Neptun, der rückläufig wird, unterstützt uns dabei.

Am 2.7. wird Neptun auf dem Letzten Grad Fische, auf der kosmischen Spalte bis 3.9. rückläufig. Er zeigt uns den Weg der bedingungslosen Liebe, geleitet von unserer Intuition. Die kosmische Spalte wird auch als „Postbotenstelle“ bezeichnet. Wir erhalten Post aus anderen Dimensionen. Es lichtet sich der Schleier. Wir erhalten Zugang zu revolutionären Erkenntnissen und Öffnung zu unseren Ster-nengeschwistern, die uns unterstützten und begleiten.

Der Krebs-Merkur bildet an diesem Tag ein harmonisches Trigon zum Fische-Neptun und wandert anschließend bis 25.7. ins Zeichen Löwe. Unsere Sensibilität und die Intuition werden gefördert. Wir können uns mit nicht sichtbaren Wesen unterhalten. Im Löwen wird der Ausdruck unserer kreativen Gedanken und Worte gefördert und erhält Macht.

Die Krebs-Venus schaut am 3.7. sehr freundlich im Tigon zum Fische-Saturn, während der Löwe-Merkur in Opposition zum Wassermann-Pluto geht, der wiederum ein Trigon zur Waage-Lilith bildet. Es geht darum, unsere Sehnsucht nach Liebe und dauerhaften Beziehungen in die Realität zu holen und mehr Macht über die eigenen Gedanken und Gefühle zu erlangen. Es ist gut, wenn wir uns von niemandem einschüchtern lassen, aber auch Machtkämpfen ausweichen.

Zum Neumond treffen sich am 6.7. Sonne und Mond im Krebs. Es geht um Zugehörigkeit, Verbundenheit, Familie, das Zuhause und emotionale Bindungen. Dieser Neumond wird direkt begleitet von Venus, von Pluto in Opposition, von Saturn im Trigon und von Chiron im Quadrat. Das bedeutet, dass es besonders wichtig ist, den Fokus auf unsere Gedanken, Wünsche und Gefühle zu lenken. Sie bestimmen unsere Wirklichkeit. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Spannungen auszugleichen, Frieden zu schließen und sich von Gewohnheiten zu trennen, die uns nicht mehr guttun. Es können erlittene Verletzungen bewusst und durch das Annehmen geheilt werden.

Die Krebs-Sonne schaut am 11.7. in einem freundlichen Trigon zum Fische-Saturn. Eine große Konzentrationskraft zum Lösen von Problemen aller Art macht sich bemerkbar.  
Die Krebs-Venus bildet an diesem Tag ein Trigon zum Fische-Neptun, bevor sie bis 4.8. ins Löwezeichen wechselt. Dieser Aspekt der bedingungslosen Liebe hilft uns, anderen zu verzeihen und uns mit ihnen auszusöhnen. Das ist immer auch ein Hinweis auf genügend Selbstliebe, die jetzt zum Vor-schein kommt. Venus sorgt auch für ein paar Wochen der Lebensfreude und Kreativität. Genießen und Fühlen sind die Schlüssel der neuen Energie, die jetzt geboren wird.

Wenn die Löwe-Venus am 12.7. in Opposition zum Wassermann-Pluto geht, ist es gut, wenn wir der Stimme unseres Herzens und der Liebe folgen und eventuellen Eifersuchtsdramen, Verlustängsten und Machtkonflikten mit Nachsicht und liebevoller Annahme begegnen, damit sie sich transformieren können.

Die Krebs-Sonne geht am 15.7. in ein Quadrat zum Widder-Chiron und bringt vielleicht so manchen wunden Punkt zum Vorschein. Wenn wir lernen, unsere Unvollkommenheiten und alten Wunden zu erkennen und sie zu fühlen, können wir uns aktiv um Heilung bemühen und wir lernen, Fehler bei anderen besser zu akzeptieren.

Der Mars trifft an diesem Tag auf den Stier-Uranus. Jetzt kann Neues begonnen werden, wofür uns bisher der Mut gefehlt hat. Wir können Impulse setzen, müssen nur aufpassen, dass unsere Impulsi-vität nicht mit uns durchgeht und wir Dinge tun, die wir später bereuen. Diese Konjunktion hat eine immense Durchschlagskraft, wenn es darum geht, sich weiterzuentwickeln und aus alten Konventio-nen zu befreien.

Der Löwe-Merkur bildet am 19.7. ein schönes Trigon zum Widder-Chiron. Wenn es um Erkenntnisse unsere Gesundung und Heilung betreffend geht, bringt dieser Aspekt plötzliche Klarheit und Blitzideen, die sich umsetzen lassen.

Am 20.7. wandert Mars ins Zeichen Zwillinge und bleibt dort bis 4.9. Während dieser Zeit verfügen wir über viel geistige Energie. Wir treffen unsere Entscheidungen entschlossen und schnell, da wir unmissverständlich argumentieren können und die richtigen Lösungen finden. Wir schaffen es, unse-re Mitmenschen zu motivieren und mutig zu unserer eigenen Wahrheit zu stehen. Es geht aber nicht um Zweikampf, Streitkultur ist angesagt.

Der Vollmond am 21.7. im Steinbock, in direkter Verbindung zu Pluto, mit Trigonen zum Stier-Uranus und dem Zwillinge-Mars und einem Quadrat zum Widder-Chiron bringt eine geballte Ladung an Energien. Da er sich auf dem letzten Grad befindet, ist es ein Vollmond des Übergangs. Mit Pluto sind die Energien der Transformation aktiviert, Uranus und Mars bringen unruhige Zeiten, weil alles auf Neu-beginn eingestellt ist. Wenn wir bereit sind, unsere Schattenthemen anzunehmen, kann sehr viel Heilung geschehen. Der Vollmond im Steinbock gibt uns die Kraft, uns unserem Schicksal zu stellen. Das hilft uns, unsere Ängste zu überwinden. Angst wirkt lähmend und öffnet die Tore für Fremdbesetzungen und Manipulation. Selbstverantwortung bringt ein freies Leben in Kraft und Würde.

Die Sonne geht am 22.7. für einen Monat ins Zeichen Löwe, bildet für diesen Tag ein Trigon zum Fi-sche-Neptun. Der Übergang wird sich sehr harmonisch gestalten. Wir sind anderen und uns selbst gegenüber nachsichtig und voller Idealismus. Es ist gut, auf die innere Stimme zu hören. Die Löwe-Zeit fordert uns auf, dass wir uns viel Zeit zum Feiern und Genießen nehmen. Wir sollten mit viel Optimismus und Freude auf andere zugehen, unser Herz weit öffnen und ihm folgen. Kreativität braucht jetzt viel Platz, da jetzt eine sehr schöpferische Zeit ist.

Am 22.7. zeigt sich der Löwe-Merkur im Quadrat zum Stier-Uranus und der Zwillinge-Mars bildet ein Trigon zum Wassermann-Pluto. Wir können sicher mit der einen oder anderen Überraschung rechnen, haben aber auch die Kraft, allem mutig entgegenzutreten, sind keinesfalls zu faulen Kompromissen bereit. Es können Projekte begonnen werden, die große Willensanstrengungen erfordern.

Wenn am 23.7. die Löwe-Sonne dem Wassermann-Pluto gegenübersteht, sind tief verändernde Erfahrungen möglich, starke Emotionen, hervorgerufen von der Außenwelt. Diese bringen uns in Kontakt mit unseren verborgenen Kräften, mit deren Hilfe wir unsere Schattenseiten bewältigen können.

Merkur wechselt am 26.7. bis 14.8. ins Zeichen Jungfrau, kommt dann aber noch einmal zurück in den Löwen. Unser Denken und unsere Kommunikation werden nüchterner und wahrhaftiger. Wir richten uns nach dem Machbaren und Realistischen aus und können gut planen und organisieren.

Der Widder-Chiron wird am 27.7. rückläufig bis 29.12. Es geht jetzt um alte Verletzungen und alten Schmerz. Sie ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Wir müssen sie ansehen und uns damit beschäftigen, damit sie heilen können. Es geht darum, die Vergangenheit anzusehen, anzunehmen, zu heilen, sich aber auch auf die Gegenwart zu konzentrieren und im Hier und Jetzt zu leben.

Der Zwillinge-Mars geht am 29.7. in ein wohlwollendes Trigon zur Waage-Lilith und bringt viel Heilung für die weibliche Kraft. Wenn wir in der Entfaltung unseres eigenen Potentials zu unseren Aggressionen stehen, sind sie die Initiative für Veränderungen.

Die Löwe-Venus schaut am 30.7. freundlich im Trigon zum Widder-Chiron und unterstützt Heilung der weiblichen und zwischenmenschlichen Themen. Wenn wir die Kraft der Liebe zu Hilfe nehmen, kann sehr viel Genesung geschehen.

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

Ich wünsche uns allen, dass wir die Gefühle von Zugehörigkeit, Frieden und Liebe wieder spüren und weitergeben.

Eure Rosemarie

Allgemeiner Hinweis zu den Mondphasen:

Bei Voll- oder Neumond spüren wir die Wirkung schon ungefähr drei Tage vorher, bei Sonnen- oder Mondfinsternissen ca. eine Woche. Während dieser Zeiten lassen sich viele Projekte gut abschließen oder neu beginnen.

Jeder Vollmond bringt uns ein bestimmtes Thema näher, da das Licht der Sonne (Bewusstsein) ein in unserem Unterbewusstsein (Mond) ruhendes Thema erhellt.

Bei Neumond steht der Mond immer im gleichen Zeichen, wie die Sonne.

Allgemeines zu den Aspekten:

Wenn Planeten in Konjunktion stehen, gehen sie sozusagen Hand in Hand und verstärken sich wechselseitig.

In Opposition stehen Planeten einander gegenüber, und dies bedeutet Ergänzung oder Polarisierung.

Im Quadrat gibt es zwischen den Planeten Herausforderung und unterschiedliche Energien.

Ein Trigon zwischen Planeten ist ergänzend und harmonisch.

Planeten in Kurzform:

Sonne: gesamtes Sein

Mond: Gefühle

Merkur: Kommunikation

Venus: Beziehung

Mars: Durchsetzungskraft

Jupiter: Glück

Saturn: Verantwortung

Chiron: Heiler

Uranus: Revolution

Neptun: Spiritualität

Pluto: Transformation

Lilith: weibliche Urkraft